Analyse 3D Systems

Mai 2016

Marktkapitalisierung: 1,5 Mrd. $

KGV 2016e: 50

3D Systems ist einer der Branchenführer im Bereich 3D Druck.

Die Euphorie um 3D-Drucker vor allem im Markt für Endanwender dürfte vorbei sein. 3D Systems gibt sein einziges Modell für den Endkunden den Cube um 1000 Dollar auf. Künftig werden nur noch Drucker für professionelle Anwender produziert. Dabei ist 3D Druck nicht nur im Bereich Kunststoffdruck tätig, sondern hat Drucker für verschiedene Materialen im Katalog.

Die Zahlen stimmen: Ständig steigende Umsätze (wenn zuletzt auch nur leicht steigend), bei zwar stark schwankenden aber steht´s positiven Gewinnen (letztes Verlustjahr 2008) und eine EK-Quote von 84% sprechen für die Aktie. Leider wird keine Dividende bezahlt.

Die Frage ist welche Bewertung gerechtfertigt ist. Der Megatrend 3D Druck dürfte aufgehen, wenn auch nicht ganz so rasch wie man sich das noch vor 2 Jahren erträumt hat, daher ist eine höhere Bewertung als in anderen Branchen gerechtfertigt.

Der Konzern ist sehr stabil aufgestellt. Ein Mögliches Risiko ist der Markteintritt von Branchengrößen des 2D-Drucks (wie Canon oder HP) in den 3D-Druck.

2015 betrugen die Umsätze bei 3D Systems 655 Mio. $, das entspricht einem minimalen Wachstum gegenüber dem Vorjahr. 2008 bis 2013 waren die Umsätze Jahr für Jahr stark gestiegen. Der operative Gewinn von 30 Mio. $ zeigt einerseits, dass etwas Luft raus sein dürfte, in der Vergangenheit konnten schon doppelt so hohe Gewinne erzielt werden. Allerdings zeigt der Gewinn auch, dass nach dem Verpuffen der Anfangseuphorie das Geschäftsmodell funktioniert.

Die Überlebensfähigkeit des Konzerns sollte bei 156 Mio. $ Cash und einem positiven Cashflow (siehe „Der Aktionär 13/16) garantiert sein. Die Kursverluste der letzten Monate bietet einen guten Einstiegszeitpunkt.

Die Kursabschläge der letzten zwei Jahre (Stand März 2016) sind übertrieben. Leerverkäufer versuchen das zu nutzen und treiben die Kurse weiter nach unten. Das kann man zum Kauf nutzen. Es ist sehr wahrscheinlich dass hier Kursverdopplungen gegenüber den aktuellen 12 Euro drinnen sind, auch wenn das Anziehen des Kurses auch noch etwas dauern könnte.

Die Aktie sollte nur eine kleinere Position ausmachen, da der Kurse schwankungsanfällig sind und das Risiko einer bedrohlichen Konkurrenz durch die 2D Größen bleibt.

(Bisher 33 Besucher, heute 1 Besucher)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *